♥

Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Rezension] Liebessprung (Liz und Vincent 1) Christiane Bößel


+++ Bucheckpunkte +++

- Taschenbuchausgabe
- 316 Seiten
- ISBN: 9781514301432
- Taschenbuch: 9,99 EUR
- eBook: 0,99 EUR
- erschienen am 16. Juni 2015

+++ Übersicht Liz und Vincent-Reihe +++

- Herzenssprung: Anfang 2016
- Glückssprung: Sommer 2016

+++ Buchrücken +++

Ein Mix aus heiterer Liebesgeschichte, Fantasy und Erotik. So vielfältig und absurd wie das Leben.

Liz, Krankenschwester auf einer urologischen Station, wünscht sich eigentlich nur ein ganz normales Leben mit einem netten Mann und einem Job, der Spaß macht.

Stattdessen ist da Kollege Helmut, der Liz zwar unter seinen knackigen Körper, aber nicht in sein Herz lässt, ein Arbeitsalltag voller alter Männer und zuhause ein ständig beleidigter Kater und eine freizügige Mitbewohnerin.

Als ob das nicht genug wäre, verliebt sich Liz auch noch unsterblich in einen bewusstlosen Patienten.
Und dann behauptet der noch, aus dem Koma erwacht, er stamme aus einer anderen Dimension.
Alles nur eine blöde Ausrede? Aber es würde erklären, warum Vincent immer wieder unauffindbar verschwindet und warum er so aussieht wie der fiese Exlover Helmut.

Ist Liebe zwischen den Dimensionen überhaupt möglich?

(Teil I der Trilogie über Liz und Vincent)

+++ Buchautorin +++

Christiane Bößel ist 1975 in Augsburg geboren.

Ursprünglich hat sie einen ganz soliden Beruf gelernt und als Krankenschwester gearbeitet, bevor sie Germanistik und Philosophie studierte.

Mit ihren Geschichten hat sie mehrmals den Augsburger Poetry Slam und einen Schreibwettbewerb gewonnen.

Das Leben besteht nicht aus Schubladen. Mal ist es lustig, mal seltsam, mal traurig, mal leidenschaftlich, mal spannend, mal kommt man sich vor, als ob man der einzige Mensch unter lauter Aliens, Gnomen oder Psychopathen wäre. Aber wer ist schon normal? 
So sind auch ihre Geschichten ein Mix aus heiter und ernst, Erotik, Fantasy und Science Fiction und voller liebevoll seltsamer Gestalten. Und immer mit ganz viel Liebe.

Wenn sie sich gerade nicht über die Absurdität des Lebens und herrlich skurrile Menschen wundert oder darüber schreibt, verschlingt sie Unmengen an gedruckten und elektronischen Büchern unterschiedlichster Genres, freut sich an den im angrenzenden Feld vorbeihoppelnden Hasen oder schaut Serien mit knackigen Vampiren. 
Ansonsten lebt sie mit einem erwachsenen und einem jungen Mann und einer alten Katze am Waldrand in Bayern. 

Wer sie im Netz besuchen will, kann das gerne tun! 
www.christiane-boessel.de oder https://www.facebook.com/pages/Christiane-Bößel-Autorin/1425659811070091?ref=hl 

+++ Charaktere +++

Liz ist Krankenschwester auf einer urologischen Station und hat die Nase voll von ihrem tristen Alltagsleben und sehnt sich nach Liebe, Action und Abwechslung. Sie ist heimlich in Helmut, den Pfleger verknallt.

Helmut ist Pfleger im gleichen Krankenhaus und weiß um seinen tollen Body. Er bekommt jede rum, ist jedoch nur an schnellem Sex interessiert.

Paula ist Mitbewohnerin und beste Freundin in einem und steht Liz mit Rat und Tat zur Seite.

Vincent ist der unbekannte Patient, der nach einem schweren Unfall auf Ihrer Station landet. Liz fühlt sich sofort zu ihm hingezogen.

+++ Buchinhalt +++

Das Buch beginnt locker flockig mit der Beschreibung ihrer Arbeit und ihres Alltags, sowie ihren heimlichen Gefühlen zu Helmut. Eine kindliche Schwärmerei, die ihren Verstand aussetzen lässt - rosarote Brille eben. Viel zu spät merkt sie, dass er sie nur für das eine benutzt.  Nach langem schön reden setzt dann irgendwann auch der Verstand wieder ein und sie beschließt sich einen neuen Job zu suchen. Froh, von Helmut weg zu sein, arbeitet sie sich erfolgreich in der neuen Arbeit ein. Dort trifft sie nach ein paar Wochen auf einen Mann der ohne Papiere gefunden wurde und genauso aussieht wie Helmut. Sofort kommen alte Gefühle hoch und sie versteht die Welt nicht mehr. Dennoch spürt sie eine Aura, die die beiden zu verbinden scheint, und daher kümmert sie sich ab sofort fürsorglich um den im Koma liegenden Unbekannten.

Auch wenn man es nicht glauben mag, ab hier wird es dann so richtig spannend, denn der Unbekannte erwacht und kann diese gemeinsame Verbindung auch spüren, doch er scheint nicht von dieser Welt…

+++ Buchfazit +++

Der Roman ist in kleine Kapitel unterteilt, die jeweils entweder Liz oder Vincent gewidmet sind. Jedes aus der Ich-Perspektive berichtet. So lernt man beide Sichtweisen kennen, was ich spannend und faszinierend finde.

Das Cover ist in meinen Augen passend und im Laden hätte es mich auch angesprochen, da es sehr vielversprechend ausschaut.

Am Anfang musste ich sehr viel lachen, da Liz sehr ehrlich und aufgeschlossen über ihre Arbeit berichtete. Dennoch habe ich ziemlich oft über ihre Naivität den Kopf geschüttelt, wahrscheinlich macht die rosarote Brille sowas aus einem. Wer weiß das schon so genau. Trotzdem ist mir Liz sehr ans Herz gewachsen und ich konnte mit ihr mitfühlen und –leiden.

Die Idee mit anderen Welten in anderen Dimensionen finde ich sehr spannend und aufregend zugleich und wurde in meinen Augen bereits im ersten Band sehr gut umgesetzt. Mich hat das Liz und Vincent-Fieber auf jeden Fall gepackt und ich bin gespannt auf Band 2.

Am Anfang liest es sich etwas zäh aber die Spannung stieg von Seite zu Seite.

Für mich ein gelungener Buchmix aus Humor, Liebe, Sehnsüchten, Leidenschaft, Fantasy und Abenteuer. Klare Leseempfehlung meinerseits.

Ich bedanke mich bei der lieben Autorin für das Rezensionsexemplar und die liebe Widmung – herzlichen Dank!

Eine Leseprobe findet Ihr hier.

Zu kaufen im Buchladen Deines Vertrauens oder bei der Autorin mit Widmung.

Euer Lenchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich auf Deinen Kommentar! Dieser wird erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar. DANKE :) ♥