♥

Donnerstag, 30. Juni 2016

[Rezension] Nauti Boy 1 von Lora Leigh

Titel: Nauti Boy 1
Autor: Lora Leigh
Übersetzung: Sylvia Pranga       
Genre: Liebesroman
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungstag: 01. März 2016
Formate: Taschenbuch [12,90 EUR] | eBook [6,99 EUR]
Seitenzahl: 340


Lora Leight lebt in den sanften Hügeln von Kentucky. Sie träumt intensiv von Ihren Romanfiguren, die versuchen, ihr das Schreiben zu diktieren, und kämpft mit ihnen, bis sie endlich im Computer enden, um dann genauso schnell wieder zu verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Umgeben von jeder Menge Hautieren, Freunden und einem Teenager, der ihre Schlagfertigkeit herausfordert, co-existiert das Schreiben und ihre Familie wunderbar harmonisch. Ihre wunderbaren Fans erinnern sie täglich aufs Neue, warum sie schreibt.


New York Times Bestseller Autorin Lora Leighs Nauti Serie jetzt auch auf Deusch.

Acht Jahre war Rowdy Mackay auf der Flucht – zum einen vor der zarten Unschuld und der sexy Versuchung seiner Stiefschwester Kelly Benton, zum anderen vor seinen Gefühlen für sie und der alles verzehrenden Leidenschaft, die er für die junge Frau empfindet. Seine Zeit bei der US Marines hat seine Fantasien jedoch weniger abgekühlt als angefacht.
Kelly hat Rowdy schon immer geliebt und begehrt. Doch während seiner Abwesenheit ist sie nicht nur zur Frau gereift, sondern hat eine schlimme Erfahrung mit einem Stalker machen müssen. Seither hat sie Angst, insbesondere vor Männern in ihrer Nähe.
Entschlossen, sie zu beschützen und zu der seinen zu machen, kehrt Rowdy heim – doch wird Kelly bereit sein für seine Intensität und die erotischen Spielereien, für die er und seine Cousins über drei Bundesstaaten hinweg bekannt sind?

Rowdy ist acht Jahre lang vor seinen Gefühlen zu seiner Stiefschwester Kelly geflüchtet. Nun ist sie alt genug, um sie für sich zu beanspruchen. Doch als er heimkehrt, ahnt er noch nicht, dass sie sich verändert hat. Sie wurde Opfer einer Beinahe-Vergewaltigung und kämpft seitdem gegen Ihre Angstzustände. Daher ist sie verunsichert, als sie auf Rowdy trifft. Als er erfährt, was ihr widerfahren ist, schwört er Rache und schmiedet mit seinen Cousins Pläne, um den Vergewaltiger zu stoppen. Sie wollen Kelly als Lockvogel nutzen, doch das geht nach hinten los. Zwischen all diesem Chaos lassen Kelly und Rowdy ihre Gefühle endlich zu und kommen sich so langsam näher, wobei Kelly Ihre inneren Ängste bekämpfen muss. Ob Ihr dies gelingen wird? Ob sie den Täter fassen können?

Woher hatte er nur gewusst, dass sie ausgerechnet hier auf ihn warten würde?


Eine Liebesschnulze der anderen Art. Es läuft heiß her und knistert gewaltig zwischen Rowdy und Kelly. Beide haben lange auf diesen Tag gewartet. Doch Kelly hält sich zurück. Sie hat noch immer Angst vor Männern. Das schreckliche Erlebnis lässt sie nicht los. Und doch kann sie dank Rowdy Schritt für Schritt ihre Ängste abschütteln. Doch die Angst vor einem erneuten Versuch des Täters bleibt. Rowdy und seine Jungs schmieden einen Plan, der jedoch nach hinten losgeht. Die Angst wächst und auch die Spannung zum Ende des Romans. Dazwischen gibt es zahlreiche knisternde erotische Momente, wo es heiß her geht und die beiden sich ineinander verlieren.

Für mich ist das Buch leichte Kost und ein angenehmer Wechsel zwischen heiß hergehen und spannend sein. Die Geschichte wird aus der Sicht einer dritten Person erzählt und wird dabei detailliert beschrieben. Ich habe mich jederzeit sehr gut unterhalten gefühlt und wollte auch stets wissen, wie die Handlung weiter geht. Langeweile kam bei mir nicht auf. Es liest sich wie Butter und kommt gut ohne Fremdwörter aus. Das Cover spiegelt die Geschichte wieder und zieht mich in seinen Bann. Es hat mich definitiv auch mit zum Kauf verführt. Von der Autorin hatte ich vorher noch nichts gelesen, aber es wird definitiv nicht das letzte Buch von Ihr gewesen sein.

Ich kann dieses Buch ruhigen Gewissens empfehlen. Wer erotische Liebesromane mag, kommt hier auf seine Kosten und erhält dazu noch Spannung und gute Unterhaltung. Sicherlich spielt hier bei der Hintergrundgeschichte viel Fantasie mit rein, aber für mich kein Grund, es nicht zu empfehlen. Welcher Normalsterbliche würde einen Vergewaltiger locken, nur um ihn zu überführen…. Aber manchmal muss man eben aus der Realität entfliehen und in der Story aufgehen.

Dienstag, 28. Juni 2016

[Buchtipp] Die Schule endet nie von Jessica Swiecik


Alissa ist ein schüchternes Mädchen, das in ihrer Klasse nie Anschluss gefunden hat. Die Abschlussfahrt wird für sie zur Qual und das Mobbing eskaliert. Aliss, die nicht länger das Opfer sein will, fasst einen mörderischen Plan, der ihren eigenen Untergang bedeuten könnte...

Zehn Jahre später bekommen die ehemaligen Schüler der Abschlussklasse und der damalige Klassenlehrer eine EInladung zu einem sonderbaren Klassentreffen, unterschrieben mit Alissa. Kann das wirklich sein? Es scheint, als wollte jemand Alissas Plan fortsetzen und den Teilnehmern des Klassentreffens wird klar, dass sie dieses Mal nicht so leicht davonkommen... Die Schule endet eben nie!

~ zur Autorin ~

Jessica Swiecik, geborene Nieber, erblickte 1990 das Licht der Welt und lebt heute mit ihrem Mann und ihrem gemeinsamen Chihuahua im beschaulichen Schlangenbad. Das Schreiben hat sie von Kindheitstagen an begleitet und seit ihrem Abitur im Jahre 2012 widmet sie sich vollständig ihren Kurzgeschichten und Büchern. Sie hat bereits bei mehreren Schreibwettbewerben gewonnen und ist in zahlreichen Anthologien vertreten. Neben dem Schreiben liest die bekennende Vegetarierin gerne, verbringt viel Zeit mit ihrem Mann in der Natur und betreibt einen Bücherblog (http://in-buechern-leben.blogspot.de/)


Für mich definitiv ein Buch nach meinem Geschmack. Die ersten beiden Bücher haben mir sehr gefallen und auch dieses Buch ist bereits auf meiner Wunschliste gelandet. ♥

Freitag, 24. Juni 2016

[Rezension] Seelenspieler von Marc Stevens

© Sieben Verlag
Titel: Seelenspieler
Autor: Marc Stevens
Genre: Thriller
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungstag: 01. September 2014
Formate: Taschenbuch [14,90 EUR] | eBook [3,99 EUR]
Seitenzahl: 400

Marc Stevens ist ein Pseudonym. Der freischaffende Schriftsteller und Drehbuchautor lebt mit seiner Familie in Köln. Die Liebe und Begeisterung für das Meer veranlassten den gebürtigen Westfalen eigens für diesen Roman zur See zu fahren und auf einem Frachtschiff zu recherchieren. „Seelenspieler“ ist das Thriller-Debüt des Autors.


Ein neuntägiges Burnout-Seminar auf einer Frachtschiff-Passage bei dem bekanntesten Therapie-Guru unserer Zeit verspricht gestressten Menschen Erholung vom Alltag. Unter den Teilnehmern findet sich auch die stark traumatisierte Ermittlerin Rosa Bach vom Bundeskriminalamt. Doch statt einer erholsamen Stressbehandlung wird die Reise zum Albtraum. Wie es scheint, ist eines der Gruppenmitglieder ein perfider Serienkiller. Rosa entdeckt Parallelen zu ihrem letzten großen Fall und beginnt zu ermitteln. Allmählich offenbaren sich bei den Teilnehmern gefährliche Abgründe und seelische Untiefen. Die anfänglichen Psychospielchen eskalieren zu Terror und Gewalt. Abgeschnitten vom Rest der Welt kommt es auf dem Atlantik in der klaustrophobischen Enge des Frachtschiffs zu einer Jagd zwischen Mörder und Ermittlerin. Nur – wer ist der Jäger und wer der Gejagte?

 

Rosa Bach ist die Protagonistin und Ermittlerin beim BKA. Das Buch startet mit ihrem Traumata – ein Außeneinsatz, der einer Kollegin das Leben kostet und das sich Rosa einfach nicht verzeihen kann. Seit diesem Tag schiebt sie nur noch Bürodienst und es geht mit ihrer Karriere bergab. Ihr aufmerksamer Chef möchte dies ändern und meldet sie zum Anti-Stress-Seminar auf einem Frachtschiff an und zwingt sie, dort teilzunehmen. Rosa ist natürlich skeptisch und nicht offen für diese Erfahrung. Als sie auf die anderen Teilnehmer trifft, fühlt sie sich auch nicht wohler. Alles geht seinen Gang bis das erste Todesopfer auftaucht und Rosa hinzugezogen wird. Bei den Ermittlungen kommt ans Licht, dass auch die Köchin bereits seit ein paar Tagen vermisst wird. Rosa nimmt Kontakt nach Berlin zu Ihrem Chef auf und leitet die Ermittlungen ein, wobei ihr nicht ganz wohl bei der Sache ist und sie ein ungutes Gefühl und Selbstzweifel beschleichen. Auch die Parallelen zu ihrem letzten Fall entgehen ihr nicht und so langsam schleicht sich die Angst ein, dass der Täter von damals mit an Bord sein könnte. Als dann auch noch jemand den Kontakt zur Außenwelt kappt und ein Unwetter heran bricht, ist das Chaos vorprogrammiert und der Wettlauf um Leben und Tod beginnt.


"Ein nettes Kind. Lacht immer und spielt so schön."


Als ich nach einem Buch für meine Lesechallenge Ausschau hielt, stieß ich auf dieses eBook und der Buchrücken konnte mich gleich in seinen Bann ziehen und so kaufte ich es mir.

Die ersten Seiten waren recht interessant, doch es baute sich für mich keine Spannung auf. Wenn ich es nicht für die Challenge angefangen hätte, hätte ich es wahrscheinlich nicht bis zum Schluss gelesen. So richtig gepackt hat es mich erst bei gut 70 % des Buches. Dort nahm die Geschichte Fahrt auf und wurde so richtig spannend. Ein Ereignis jagte das nächste. Ab da konnte ich das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand legen und musste einfach wissen, wer siegt und wie es endet.

Gleich am Anfang lernt mal viel über die einzelnen 8 Teilnehmer des Seminars + der Crew + die Veranstalter des Seminars. Für mich waren es zu viele Informationen, zu viele Charaktere. Mir fiel es eher schwer, die einzelnen Personen mit den Eigenschaften auseinander zu halten. Gut wenn Frau dann am Ende des Buches einen Anhang entdeckt, wo alle Personen aufgelistet sind. Diese Liste hätte ich mir am Anfang des Buches gewünscht. Ich schaue weder bei eBook noch beim Buch vor dem Lesen hinten rein, ob es einen Anhang oder ähnliches gibt. Mir hätte es sicher das Lesen erleichtert – schade. Der Autor wirft mit zahlreichen Fremdwörtern um sich. Außerdem haben mich die zahlreichen Rechtschreibfehler (sogar im Namen) gestört. Das Cover gefällt mir sehr und es passt hervorragend zur Geschichte. Erzählt wird aus der Sicht einer dritten Person und es lässt sich trotz der vielen Fremdwörter flüssig lesen. Dank des ebooks konnte ich sie stets nachschlagen.

Trotz anfänglicher langer Schwäche bereue ich das Lesen des Buches nicht, da das Ende doch sehr spannend und nervenaufreibend geschrieben wurde. Außerdem fand ich den Plot sehr ansprechend. Nur der Mittelteil hätte doch etwas mehr Spannung vertragen können. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mich das Buch schon mitgerissen hat, auch wenn es sehr lange brauchte, bis es mich überzeugen konnte.

Donnerstag, 23. Juni 2016

[Rezension] Thoughtless - erstmals verführt von S. C. Stephens


Titel: Thoughtless – Erstmals verführt
Genre: Roman
Erscheinungstag: 20. April 2015
Formate: Taschenbuch [9,99 EUR] | E-Book [8,99 EUR]
Seitenzahl: 640



S. C. Stephens lebt mit ihren zwei Kindern im wunderschönen Pazifischen Nordwesten Amerikas. Mit ihrem Debut „Thoughtless“ feierte sie in ihrem Heimatland einen sensationellen Bestsellererfolg und eroberte auch mit den Folgebändern der Serie die Leserherzen im Sturm.


[15.06.2015] Effortless – einfach verliebt
[10.08.2015] Careless – ewig verbunden
[16.11.2015] Thoughtful – Du gehörst zu mir
[15.08.2016] Untamed – Anna & Griffin
[20.03.2017] Furious Rush – Verbotene Liebe


Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten Sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas intensivem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer…


Kiera ist seit zwei Jahren glücklich in Denny verliebt. Als er ein Jobangebot in Seattle erhält, ist sie bereit, mit ihm die Stadt zu verlassen und ihre Uni zu wechseln. Sie übernachten vorerst bei Dennys Freund aus Kindertagen, der nun ein heiß begehrter lokaler Rockstar ist, dem die Mädels nur so zu Füßen liegen. Und als Denny arbeitsbedingt länger die Stadt verlassen muss, kommt die schüchterne Kiera dem Rockstar Kellan näher als gewollt. Es knistert gewaltig und Kiera zweifelt so langsam an Ihren Gefühlen gegenüber diesem heißen Rockstar. Es kommt immer wieder zu Spannungen und irgendwann muss Sie sich entscheiden, wem Sie eine Chance für Ihr Herz gibt. Der Job neben der Uni in der Bar macht es auch nicht gerade einfacher, da dort die Band mit Kellan seine Auftritte hat. Und mit anzusehen, wie die anderen Weiber ihn anschmachten, lässt ihre Laune nicht gerade steigen. Hinzu kommt das steigende schlechte Gewissen gegenüber Denny. Doch für wen wird sie sich entscheiden.


Das war die längste Fahrt meines Lebens.


Als ich mir dieses Buch als Rezensionsexemplar vor gut einem Jahr geordert habe, kam es gerade frisch heraus. Natürlich wurde ich durch reichlich Werbung und Blogbeiträgen darauf aufmerksam gemacht und ich bereue es nicht. Bis dato meine allererste richtige Liebesschnulze mit sehr viel Gefühl und einem Hauch Erotik. Die Geschichte wirkt authentisch und ich konnte mich gut in die Charaktere hinein versetzen und ordentlich mitfühlen. Das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr los gelassen. Es gibt nicht nur Liebes- und Herzschmerz, auch einige amüsante Passagen, die mich schmunzeln ließen. Um es kurz zusammen zu fassen: ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und selbst nach einem Jahr kann ich mich noch sehr gut an die Story entsinnen. Ich war mit meiner persönlichen Einstellung nicht immer ganz einverstanden, was die beiden da fabriziert haben. Ich bin eben eine treue Seele. Aber die Autorin hat ihre Idee bestens umgesetzt und so langsam werde ich mich an Band 2 wagen, denn auch ich will wissen, wie die Geschichte zwischen den Dreiergespann weiter geht.

Das Cover konnte mich schon auf den ersten Blick überzeugen und verspricht nicht zu viel – es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist flüssig und lässt ein perfektes Kopfkino entstehen. Die Geschichte nimmt gleich am Anfang gut Fahrt auf und kann dies durchweg halten. Gelangweilt haben mich die Zeilen zu keinem Zeitpunkt. Auch die 640 Seiten kommen einen nicht zu lang vor, man fliegt nur so durch die fesselnde Story. Die drei Hauptprotagonisten werden detailliert beschrieben und nehmen gut Form an.

Wer Liebesgeschichten liebt, sollte das Buch unbedingt lesen.  Wer hätte nicht gern einen sexy Rockstar zum Verlieben? Klare Leseempfehlung – Eure Lenchen


Sonntag, 12. Juni 2016

[unboxing] MyCouchbox Juni 2016

Heute möchte ich Euch die MyCouchbox aus dem Juni vorstellen:

 viele leckere Sachen
alle Produkte in Detail:
In dieser Box erreichte uns viele tolle Naschereien. FRITT hat mein Freund bereits vernascht. Ich konnte die Finger von Loacker nicht lassen - ich LIEBE diese Firma. Die Bällchen wurden an die Kids weitergereicht. Der Rest wird noch nach und nach probiert. Die Box erreichte mich mit einem Wert von 17,40 EUR und hat mich 10,99 EUR gekostet. Eine tolle Naschbox, die ich Dir nur ans Herz legen kann. ♥
Schmecken lassen! ;)

Mittwoch, 1. Juni 2016

Mein Lesemonat Mai 2016

Auch im Mai sind es nur 2 Bücher geworden:

© Papierverzierer Verlag

Ein Serienkiller treibt in Louisiana sein Unwesen. Er überfällt Reisende und verschleppt sie in das Sumpfland des Atchafalaya Wildlife Refuge.
Als Sues Familie in die Fänge des Killers gerät, muss sie mit ansehen, wie ihre Familie brutal ermordet wird. Sie selbst kann in ihrer Not gerade noch in die Sümpfe entkommen.
Die Jagd auf den Serienkiller beginnt, dessen Morde mit einer Blutfehde zusammenhängen, die bis in die Zeit der amerikanischen Revolution zurückreicht.
Doch in den Sümpfen lauert noch etwas weitaus Gefährlicheres als der Killer. Es ist kompromisslos, tödlich und absolut böse!
-> Rezension <-

© Piper Verlag
400 Seiten ~ Piper Verlag

Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Dating Agentur angemeldet, obwohl er sich über einen Mangel an Frauen, die mit ihm zusammen sein wollen, wirklich nicht beklagen kann. Aber er liebt die Abwechslung, und genau deshalb braucht er „The Club“. Als er kurz darauf eine wütende und zugleich überraschend heiße E-Mail von der Mitarbeiterin bekommt, die seine Anmeldung ausgewertet hat, weiß er sofort: Er muss sie finden. Koste es, was es wolle.

-> Rezension <-

Zusammenfassung:
2 Bücher
622 Seiten
1 Taschenbuch + 1 eBook